1975 - 2015 - 40 Jahre Freier Deutscher Autorenverband Landesverband Nord
1975 - 2015 - 40 JahreFreier Deutscher Autorenverband Landesverband Nord

 

 

Zu Fragen oder Hinweisen zur Homepagegestaltung nutzen Sie bitte das Kontaktformular.

Zum FDA-Bundesverband gelangen Sie hier:

www.fda.de

30.09. - 02.10.2016 Herbsttagung in Vechta

Foto: Wiebke Plett

Einen herzlichen Gruß von den Tagungsteilnehmern.

V.l.: Hermann Wischnat, Heinz Zeckel, Dorit Berger, Steffen Bartels, Ulrike Noltenius, Gerhard Stübner, Hanna Scotti, Detlef Welker, Ingrid/Inge Blohm/Ried, Martin Haas (Inge Merkentrup und Axel Berger haben den Fototermin leider verpasst).

Wie bereits zur schönen Tradition geworden, lud der FDA Niedersachsen und Bremen, anlässlich seiner Tagung, zu einer öffentlichen  Autorenlesung ein. Durch den Abend führte Herr Gerhard Stübner.

Plakatgestaltung und Foto: Detlef Welker; FDA NS u Bremen
Foto: Detlef Welker

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erster Tag, Freitag 30.09.16

 

Pünktlich 17:00 Uhr eröffnet unsere 1. Vorsitzende,

Dorit Berger, die kleine Mitgliederversammlung und begrüßt die Teilnehmer.

 

Foto: Detlef Welker

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier werden wichtige Punkte, wie z.B. Organisationsfragen des Verbandes besprochen (s. Protokoll über die kleine Mitgliederversammlung, vom 30.09.16!).

 

 

Zweiter Tag, Samstag, der 01.Oktober 2016

 

 

Am Samstag erfuhren die Tagungsteilnehmer von Dorit Berger in welcher sprachlichen Nähe sich Schreiben und Spinnen bewegen.

Dorit Berger hielt ab 09.00 Uhr, einen sehr aufschlussreichen und interessanten Vortrag. Hier erfuhren wir, warum "die Autoren spinnen", von der Geschichte der "Spinnerei" als Handwerk, was wir Autoren mit  Rumpelstilzchen gemeinsam haben und wurden sogar mit dem ältesten geschrieben Satz in der Menscheitsgeschichte konfrontiert (s.o. gesonderten Reiter, "Spinnen für Autoren"!).

Hanna Scotti Foto: Detlef Welker

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ebenfalls am Samstag gab es eine "Mini-Werkstatt" zum Thema "Vortragskunst zur Erarbeitung lebendiger Rede".

Mit Unterstützung der erfahrenen  Autorin und Vortragskünstlerin Hanna Scotti, konnten sich die Teilnahmer anhand selbst mitgebrachter Texte darin üben wie man es am besten anstellt, für den Inhalt seines Textes die überzeugendste Form zu finden.

Selbst zu Rollenspielen haben sich die Anwesenden Schreiber animieren lassen. Erstaunlich, was man bei ein wenig Schauspielerei über sich selbst herausfinden kann! Wir haben viel gelernt. Danke, Hanna!  

Hanna Scotti Foto (Schnappschuss): Detlef Welker

Dritter Tag, Samstag, der 02.Oktober 2016

Heinz Zeckel (ganz links) moderierte die nun fast schon obligatorischen "Werkstattgespräche". Foto: Detlef Welker

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Zeit, um alle eingereichten Texte in den Werkstattgesprächen zu besprechen, hätte gern länger bemessen sein können. Ob Kurzgeschichte, Lyrik, Essay oder etwas ganz Eigenes, die Diskussionen über die Texte wollten manchmal kein Ende nehemen. Kein Wunder - wenn der Name der Verfasserin bzw des Verfassers vorerst anonym bleibt, redet es sich wesentlich leichter und freier.